Navigationspfad

Home

Überschrift

+++ Aktuelle Information zur Corona (COVID-19) Pandemie +++

Inhalt

Update

Stand: 30.10.2020; 12:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, Angehörige und Partner,
liebe Gäste des Henri's,

Wir sind weiter für Sie da!

Das Café & Restaurant Henri's muss ab dem Montag, dem 02. November 2020 aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen schließen. Dennoch können Sie unseren beliebten Mittagstisch weiterhin genießen.

Eine Abholung ist von 12:00 Uhr bis 14:30 Uhr möglich. Ab 08:00 Uhr können Sie auch gerne telefonisch unter 04921/450041 vorbestellen.

Emden 30.10.2020
Geschäftsführung

 

 

Update

Stand: 20.10.2020; 11:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, Angehörige und Partner,
liebe Gäste des Henri's,

Wir sind wieder für Sie da!

Das Café & Restaurant Henri's ist ab sofort wieder geöffnet. Nachdem die Infektionswege durch das Gesundheitsamt verfolgt wurden und wir die Räumlichkeiten komplett desinfiziert haben, geht das Henri's heute wieder in Betrieb.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Emden 17.10.2020
Geschäftsführung

 

Update

Stand: 17.10.2020; 11:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, Angehörige und Partner,
liebe Gäste des Henri's,

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!

Daher bleibt das Café & Restaurant Henri's zunächst bis einschließlich Montag, den 19.10.2020 geschlossen. Hierbei handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Sie entspricht unserem umfassenden Hygienekonzept, das viel Wert auf die Sicherheit der Gäste, der Mitarbeiter und des Personals legt. Das Gesundheitsamt hat diese Maßnahme nicht vorgesehen.

Grund für die befristete Schließung ist das positive COVID-19-Testergebnis einer Servicekraft, die sich im privaten Umfeld angesteckt hat. Wie wünschen ihr auch auf diesem Weg gute Besserung.

Derzeit arbeiten wir mit Hochdruck daran, den Betrieb ab Dienstag wieder in gewohnter Form aufnehmen zu können. Sobald sich weitere Entwicklungen ergeben, werden wir die Startseite unserer Homepage entsprechend aktualisieren. Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Emden 17.10.2020
Geschäftsführung

 

Unsere Ansprechpartner während der Corona-Pandemie:

Sozialer Dienst Werkstätten
Marie Patzelt
+49 4921 9488784
+49 151 54446859
 
Sozialer Dienst Wohnstätten
Thomas Mücher
+49 4921 9488486
 
Wohnstätte Bedekaspel
Annika Voss
+49 4921 9488320
+49 171 3198155
 
Wohnstätte Friedrich-Ebert-Straße
Stefanie Alferink
+49 4921 9488330
+49 151 54445984
 
Wohnstätte Friesland
Peter Janssen
+49 4921 9488620
+49 171 3198150
 
Wohnstätte Harsweg
Maria Sindermann
+49 4921 9488340
+49 171 3198135
 
Bildungszentrum
Sonja Nordhaus
+49 4921 9488541
+49 171 3198685
 
Fachkraft für Arbeitssicherheit
Stefan Thomas
+49 4921 9488456
 +49 171 3198147
 
Personalverwaltung
Diana Bachmeier
+49 4921 9488442
 
Rechnungswesen
Andrea Stanzel
+49 4921 9488455
 
Geschäftsführung
Prof. Burghardt Zirpins
+49 4921 9488421
+49 171 3198122
 
Andreas Blaurock
+49 4921 9488441
+49 171 3198129
 
Jörn Malanowski
+49 4921 9488227
+49 171 3198128

 

Update

Stand: 28.07.2020; 17:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, Angehörige und Partner,

die aktuelle Niedersächsische Verordnung zur Neuordnung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 sieht eine Rücknahme der Beschränkungen für die Werkstätten und Tagesstätten vor. Damit ist die Wiederaufnahme aller Mitarbeiter und Nutzer möglich, sofern entsprechende Hygienekonzepte erarbeitet und umgesetzt werden. Das Hygienekonzept dazu finden Sie hier: Gesamthygienekonzept.

Gleichzeitig müssen die allgemeinen Regeln zum Abstandsgebot, zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes und zur Hygiene sowie der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales eingehalten werden. Je nach räumlicher Gegebenheit bedeutet dies für einzelne Standorte, dass nicht alle Mitarbeiter bzw. Nutzer gleichzeitig anwesend sein können. In diesen Fällen wird ein Wechselschichtsystem umgesetzt. Über das Schichtsystem werden Sie von Ihren Sozialen Diensten oder Abteilungsleitungen informiert.

Eine getrennte Beschäftigung bzw. Betreuung der Bewohner der Wohnstätten und Betreuten Wohngruppen (besondere Wohnformen) ist nach der aktuellen Corona-Verordnung nicht mehr erforderlich. Damit können alle Bewohner nach ihren Sommerurlauben in ihre Werkstätten und Tagesstätten zurückkehren.

Für Besuche der Bewohnerinnen und Bewohner in den besonderen Wohnformen gelten darüberhinaus neue Besuchsregelungen. Unter Einhaltung der Regeln zum Abstandsgebot, zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes und zur Hygiene können nun auch mehrere Besucher gleichzeitig der Bewohnerinnen und Bewohner aufsuchen. Außerdem wird auch ein zeitweises Verlassen der Wohneinrichtung über mehrere Tage ermöglicht. Das Hygienekonzept dazu finden Sie hier: Hygienekonzept im Bereich Wohnen.

Sobald sich weitere Entwicklungen ergeben, werden wir die Startseite unserer Homepage entsprechend aktualisieren. Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Emden 28.07.2020
Geschäftsführung

 

 

 

Update

Stand: 18.06.2020; 21:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, Angehörige und Partner,

durch die aktuellen "Hinweise zu Maßnahmen der Infektionsprävention bei COVID-19 in Pflege- und Behinderteneinrichtungen" des Landes Niedersachsen konnten für Besuche der Bewohnerinnen und Bewohner in den Betreuten Wohngruppen weitere Erleichterungen umgesetzt werden. Besuche sind unter bestimmten Voraussetzungen nun auch in den Bewohnerzimmern möglich. Das angepasste Hygienekonzept finden Sie hier: Hygienekonzpt für Besuche.

Darüber hinaus gab es bei den Regelungen zum zeitweisen Verlassen eine Präzisierung: bei geplanten Kontakten (über 15 min.) ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung, z.B. durch einen Schal, ist nicht ausreichend. Dieses Konzept wurde ebenfalls verändertund findet sich hier: Hygienkonzept Verlassen der Wohnstätte

Sobald sich weitere Entwicklungen ergeben, werden wir die Startseite unserer Homepage entsprechend aktualisieren. Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Emden 18.06.2020
Geschäftsführung

 

Update

Stand: 11.06.2020; 20:30 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, Angehörige und Partner,

die aktuelle Niedersächsische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist seit dem 08. Juni in Kraft. Sie erlaubt erlaubt nun den Besuch der Bewohnerinnen und Bewohner von jeweils einer Person. Die vorherige Festlegung einer (einzigen) Besuchsperson entfällt. Damit können die Bewohnerinnen und Bewohner von unterschiedlichen Personen Besuch erhalten. Das angepasste Hygienekonzept finden Sie hier: Hygienekonzpt für Besuche.

Darüber hinaus ist auch das vollumfängliche Verbot, das Gelände der besondern Wohnformen zu verlassen gelockert worden. Mit einem entsprechenden Hygienkonzept können Regelungen für das zeitweilige Verlassen der Einrichtung durch die Bewohninnen und Bewohner getroffen werden. Dieses Konzept wurde jetzt umgesetzt und findet sich hier: Hygienkonzept Verlassen der Wohnstätte

Sobald sich weitere Entwicklungen ergeben, werden wir die Startseite unserer Homepage entsprechend aktualisieren. Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Emden 11.06.2020
Geschäftsführung

 

Update

Stand: 25.05.2020; 21:30 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, Angehörige und Partner,

die aktuelle Niedersächsische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist seit dem 25. Mai in Kraft. Danach ist das Betretungsverbot für die Werkstätten für Menschen mit Beeinträchtigung, die Tagestätten Tandem und die Tagesstätte 60 plus im bisherigen Umfang aufgehoben.

Ausnahmen vom Betretungsverbot können unter Einhaltung strenger Hygiene- und Schutzmaßnahmen gemacht werden. In jedem Fall darf nur die Hälfte der Arbeitsplätze in den Werkstätten und Betreuungsplätze in den Tagesstätten gleichzeitig genutzt werden.

Die obw hat ein umfängliches Hygienekonzept erarbeitet, das neben den allgemein bekannten Hygiene- und Abstandsregeln Konzepte für Betretungs- und Wegeführung, Essensausgabe, Maskenverwendung, Pausenbetrieb, Verhaltensregeln bei COVID-19-Verdacht, Unterweisung und Gefährdungsbeurteilung beinhaltet. 

Die Wiederaufnahme des Betriebes der Werkstätten und Tagesstätten der obw sieht folgende Schritte vor:

  • Am Mittwoch, 27.05.2020 werden wir eine Einstiegsphase starten. In dieser Phase sollen die festgelegten Verfahren und Maßnahmen erprobt und eingeübt werden. Wir werden mit den Personen starten, die keinen Fahrdienst benötigen und die nicht zu einer Risikogruppe für COVID-19 gehören. Mitarbeiter, Teilnehmer und Nutzer für diese Einstiegsphase werden ab Montag, 25.05.2020 über die Möglichkeit des Wiedereinstiegs informiert.
  • Für Dienstag, 02.06.2020 ist ein wöchentlicher Wechselschichtbetrieb geplant. Darüber werden alle Mitarbeiter, Teilnehmer und Nutzer schriftlich informiert.
  • Nach derzeitigem Verordnungsstand gelten diese Regelungen nicht für die Menschen, welche in einer besonderen Wohnform (Wohnstätten und Betreute Wohngruppen) leben.

Sobald sich weitere Entwicklungen ergeben, werden wir die Startseite unserer Homepage entsprechend aktualisieren. Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Emden 25.05.2020
Geschäftsführung

 


Update

Stand: 20.05.2020; 23:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, Angehörige und Partner,

die aktuelle Niedersächsische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist seit dem 11. Mai in Kraft. Danach gilt für die Werkstätten für Menschen mit Beeinträchtigung, die Tagestätten Tandem und die Tagesstätte 60 plus weiterhin ein Betretungsverbot.

Wir sind heute von der niedersächsischen Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung darüber informiert worden, dass die Landesregierung eine Aufhebung des Betretungsverbotes plant. Hierzu wird es in den nächsten Tagen eine neue Verordnung geben, welche ab dem 25. Mai in gelten soll. Über den Inhalt ist bisher lediglich bekannt, dass Werkstätten und Tagesstätten wieder bis zur Hälfte ihrer Plätze öffnen dürfen.

Die obw hat zur Vorbereitung auf den Wiedereinstieg ein umfängliches Hygienekonzept erarbeitet, das neben den allgemein bekannten Hygiene- und Abstandsregeln Konzepte für Betretungs- und Wegeführung, Essensausgabe, Maskenverwendung, Pausenbetrieb, Verhaltensregeln bei COVID-19-Verdacht, Unterweisung und Gefährdungsbeurteilung beinhaltet. Zur Umsetzung dieser Konzepte unter Berücksichtigung der Vorgaben der neuen Niedersächsischen Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie bedarf es eines zeitlichen Vorlaufes.

Da die Inhalte der Verdnung noch nicht bekannt sind, können wir an dieser Stelle nur den aktuellen Planungsstand der obw mitteilen:

  • Am Mittwoch, 27.05.2020 möchten wir eine Einstiegsphase für die Wiederaufnahme des Betriebes starten. In dieser Phase sollen festgelegte Verfahren und Maßnahmen erprobt und eingeübt werden. Wir werden mit den Personen starten, die keinen Fahrdienst benötigen und die nicht zu einer Risikogruppe für COVID-19 gehören. Mitarbeiter, Teilnehmer und Nutzer für diese Einstiegsphase werden ab Montag, 25.05.2020 über die Möglichkeit des Wiedereinstiegs informiert.
  • Für Dienstag, 02.06.2020 ist ein wöchentlicher Wechselschichtbetrieb geplant. Darüber werden alle Mitarbeiter, Teilnehmer und Nutzer schriftlich informiert.
  • Nach derzeitigem Kenntnisstand gelten diese Regelungen nicht für die Menschen, welche in einer besonderen Wohnform (Wohnstätten und Betreute Wohngruppen) leben.

Sobald sich weitere Entwicklungen ergeben, werden wir die Startseite unserer Homepage entsprechend aktualisieren. Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Emden 20.05.2020
Geschäftsführung

 

Update

Stand: 18.05.2020; 16:30 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, Angehörige und Partner,

die aktuelle Niedersächsische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist am 11. Mai in Kraft getreten. Für Heime und unterstützende Wohnformen kann die zuständige Behörde weitere Ausnahmen vom Besuchs- und Betretungsverbot zulassen, wenn die Leitung der Einrichtung auf der Grundlage eines Hygienekonzepts nachweist, dass ein geschützter Kontakt zwischen Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Besucherinnen und Besuchern sichergestellt ist. Ausnahmen können nur zum Zweck des Besuchs von Bewohnerinnen und Bewohnern zugelassen werden.

Diese Ausnahmegenehmigung hat die obw nun auch vom Gesundheitsamt der Stadt Emden erhalten.

Damit ist es im Ausnahmefall möglich, Bewohnerinnen und Bewohner der Wohnstätten Harsweg, Friesland, Friedrich-Ebert-Straße und der Betreuten Wohngruppen zu besuchen. Bitte nehmen Sie zur Klärung, ob und wann ein Besuch für Sie möglich ist, Kontakt mit der zuständigen Wohnstättenleitung auf. Ein Besuch ohne vorherige Terminabstimmung ist leider nicht erlaubt!

Hier finden Sie das genehmigte Hygienekonzept, welches die Besuchsbedingungen beschreibt:

Hygienekonzept der obw für die Stadt Emden

Sobald sich weitere Entwicklungen ergeben, werden wir die Startseite unserer Homepage entsprechend aktualisieren. Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Emden 18.05.2020
Geschäftsführung

 

Update

Stand: 14.05.2020; 16:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, Angehörige und Partner,

die aktuelle Niedersächsische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist am 11. Mai in Kraft getreten. Für Heime und unterstützende Wohnformen kann die zuständige Behörde weitere Ausnahmen vom Besuchs- und Betretungsverbot zulassen, wenn die Leitung der Einrichtung auf der Grundlage eines Hygienekonzepts nachweist, dass ein geschützter Kontakt zwischen Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Besucherinnen und Besuchern sichergestellt ist. Ausnahmen können nur zum Zweck des Besuchs von Bewohnerinnen und Bewohnern zugelassen werden.

Diese Ausnahmegenehmigung hat die obw vom Gesundheitsamt Aurich erhalten. Die Genehmigungen der Gesundheitsbehörden der Stadt Emden und des Landkreises Leer stehen noch aus.

Damit ist es im Ausnahmefall möglich, Bewohnerinnen und Bewohner der Wohnstätten Westerhusen und Bedekaspel zu besuchen. Bitte nehmen Sie zur Klärung, ob und wann ein Besuch für Sie möglich ist, Kontakt mit der zuständigen Wohnstättenleitung auf. Ein Besuch ohne vorherige Terminabstimmung ist leider nicht erlaubt!

Hier finden Sie das genehmigte Hygienekonzept, welches die Besuchsbedingungen beschreibt:

Hygienekonzept der obw für den Landkreis Aurich

Sobald sich weitere Entwicklungen ergeben, werden wir die Startseite unserer Homepage entsprechend aktualisieren. Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Emden 14.05.2020
Geschäftsführung

 

Stand: 13.05.2020; 13:30 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, Angehörige und Partner,

die aktuelle Niedersächsische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist am 11. Mai in Kraft getreten. Darin werden zahlreiche Lockerungen der bis dahin geltenden Beschränkungen vorgenommen. Die teilstationären Angebote der obw sind davon nicht betroffen.

Daher gilt für die Werkstätten für Menschen mit Beeinträchtung, die Tagestätten Tandem und die Tagesstätte 60 plus weiterhin ein Betretungsverbot. Für die Kinderkrippen middenmang bleibt die Schließung behördlich vorgeschrieben. Lediglich die Notbetreuung kann schrittweise ausgebaut werden. Die Angebote des Berufsbildungsbereiches der Werkstätten und die Arbeitsmarktdienstleistungen des Bildungsszentrums werden in alternativer Form fortgeführt. 

Sobald sich weitere Entwicklungen ergeben, werden wir die Startseite unserer Homepage entsprechend aktualisieren. Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Emden 13.05.2020
Geschäftsführung